Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

RFP (Request for Proposal)

Ein RFP ist ein Geschäftsdokument, in dem ein Projekt sowie dessen Anforderungen und Ziele ausgeschrieben werden. Es dient der Einholung von Kostenvoranschlägen oder Angeboten von qualifizierten Anbietenden für Geschäftslösungen für ein Unternehmen oder eine Regierungsbehörde. Das RFP enthält die Vertragsbedingungen und die Informationen zum Ausschreibungsverfahren. Dazu gehören eine klare und präzise Beschreibung der Projektziele und der erwarteten Ergebnisse, der Zeitplan für das Projekt, das Zeitfenster für die Bewertung, das Benachrichtigungs- oder Auswahldatum und ein Datum für den Projektabschluss. Mithilfe des RFP-Prozesses werden die Machbarkeit der eingereichten Angebote, die Finanzkraft der Bewerbenden und deren Fähigkeit, das Projekt erfolgreich durchzuführen und abzuschließen, bewertet.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über RFP (Request for Proposal) wissen

Ein gut dokumentierter RFP-Prozess kann KMU bei der Einholung wettbewerbsfähigerer Angebote unterstützen, damit der ideale Auftragnehmer für ein Projekt gefunden wird.

Ähnliche Begriffe