Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

Kritisches Verhältnis

Das kritische Verhältnis, das normalerweise in der Produktion und Fertigung verwendet wird, ist eine Berechnung, mit der festgestellt wird, ob eine Aufgabe im Zeitplan liegt oder nicht. Es ist eine Art Abfertigungsregel, die dabei hilft, Aufträge, die abgewickelt werden müssen, zu priorisieren. Das kritische Verhältnis berechnet eine Prioritätsindexzahl, die die Allokation von Ressourcen bestimmt, normalerweise in einem Lager oder einer Produktionsanlage. Dazu wird die verbleibende Zeit bis zur Auftragsabwicklung durch die erwartete Zeit geteilt, die für die Ausführung der Arbeit benötigt wird. Die daraus resultierende Zahl ist das kritische Verhältnis. Ein kritisches Verhältnis von weniger als 1,0 bedeutet, dass eine Aufgabe hinter dem Zeitplan zurückliegt, während ein Verhältnis von mehr als 1,0 bedeutet, dass eine Aufgabe dem Zeitplan voraus ist. Ein kritisches Verhältnis von 1,0 bedeutet, dass eine Aufgabe genau im Zeitplan liegt.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über Kritisches Verhältnis wissen

KMU können die Formel für das kritische Verhältnis verwenden, um festzustellen, ob eine Aufgabe im, hinter oder vor dem Zeitplan liegt. Dieses Wissen hilft ihnen, die Prozesse der Auftragsabwicklung zu verbessern, indem sie Personal einstellen bzw. abbauen oder den Bestand und die Materialien optimieren.

Ähnliche Begriffe