Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

VtGK-Kosten (Vertriebsgemeinkosten)

VtGK-Kosten sind die Kosten, die beim Betrieb eines Unternehmens anfallen, ausschließlich der Produktions- und Vertriebskosten. Die VtGK-Kosten umfassen: – Miete – Gehälter – Verwaltungskosten – Vertriebskosten Bei der Budgetierung und Verwaltung von Finanzen berechnen Unternehmen die VtGK-Kosten oft getrennt von den Produktions- und Vertriebskosten, da es sich bei vielen um Fixkosten handelt, die ein Unternehmen unabhängig davon, wie viele Produkte es produziert oder wie viele Dienstleistungen es verkauft, zahlen muss. Ein Unternehmen muss beispielsweise die Gehälter seiner Angestellten zahlen, sonst müsste es schließen.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über VtGK-Kosten (Vertriebsgemeinkosten) wissen

KMU können die VtGK-Methode nutzen, um Einsparmöglichkeiten zu suchen. Hierbei handelt es sich um eine einfache Möglichkeit, die Betriebskosten zu senken, ohne die Verkaufs- und Produktionsprozesse zu beeinträchtigen.

Ähnliche Begriffe