Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

Spät- und Frühindikatoren für Leistungskennzahlen

Spät- und Frühindikatoren für Leistungskennzahlen ermöglichen den Unternehmen das Verständnis oder die Vorwegnahme der Art potenzieller Veränderungen – insbesondere hinsichtlich der finanziellen Leistung. Diese Veränderungen können als Reaktion auf Trends oder im Rahmen der Geschäftstätigkeit auftreten. Die Frühindikatoren für Leistungskennzahlen beziehen sich darauf, wie die Leistung sich in der Zukunft verändern könnte, wohingegen die Spätindikatoren die aktuelle Leistung erklären.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über Spät- und Frühindikatoren für Leistungskennzahlen wissen

Jedes KMU sollte seine Spät- und Frühindikatoren für Leistungskennzahlen bestimmen. Dies ist kritisch für die Identifizierung von Marktveränderungen. KMU können diese Indikatoren auch zur Einrichtung eines Systems für die Überwachung und Verfolgung des Fortschritts hinsichtlich eines Ziels verwenden, wie zum Beispiel hohe Rentabilität.

Ähnliche Begriffe