Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

Brennstoffzelle

Brennstoffzellen funktionieren ähnlich wie Batterien, produzieren aber Strom und Wärme, ohne sich zu zersetzen. Brennstoffzellen erzeugen Energie durch eine chemische Reaktion, aber sie werden durch Nachfüllen oder Ersetzen der Chemikalien aufgeladen, anstatt dass ein Ladegerät in eine Steckdose gesteckt werden muss.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über Brennstoffzelle wissen

Wissenschaftler arbeiten an einer Technologie zur Herstellung kostengünstiger Miniatur-Stromversorgungen für Computer und andere elektronische Geräte. Um auf dem heutigen Markt wettbewerbsfähig zu sein, benötigen Unternehmen nicht nur eine zuverlässige IT, die mit Brennstoffzellen betrieben wird, sondern auch Reservestromquellen zur Aufrechterhaltung der Dienste im Falle eines Brennstoffzellenausfalls oder anderer Arten von Stromunterbrechungen. Dazu können unter anderem USVs (unterbrechungsfreie Stromversorgungen) gehören, die auch als USV-Geräte bekannt sind. Diese Geräte sind jetzt in kleinen, tragbaren Größen erhältlich. Sie dienen der längerfristigen Stromspeicherung, dem Schutz der IT-Infrastruktur und der Dienste bei Stromausfällen sowie der Datensicherung.

Ähnliche Begriffe