Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

Datenmonetarisierung

Datenmonetarisierung bezieht sich darauf, wie Daten in einen quantifizierbaren finanziellen Gewinn umgewandelt werden. Dieser Prozess kann auf zwei Arten erfolgen. Erstens kann er sich darauf beziehen, wie ein Unternehmen Daten mithilfe von Datenanalyse monetarisiert, wodurch es bessere Einblicke in seine Kunden erhält. Ein Unternehmen könnte zum Beispiel seine Daten analysieren, um zusätzliche Dienstleistungen und Produkte für seine Kunden zu ermitteln. Datenmonetarisierung umfasst auch den Verkauf von Daten, etwa E-Mail-Adressen, an Marketingunternehmen.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über Datenmonetarisierung wissen

Das erste Beispiel ist eine übliche Praxis und wird allgemein empfohlen. Der Verkauf von Daten ist jedoch etwas, das jedes Unternehmen nur mit äußerster Vorsicht tun sollte. Kunden können den Verkauf ihrer personenbezogenen Daten als einen erheblichen Vertrauensbruch durch ein kleines Unternehmen betrachten. Dies kann zu einer Schädigung der Kundenbeziehungen führen.

Ähnliche Begriffe