Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

DLP (Data Loss Protection)

DLP (Data Loss Protection) ist eine Methode zur Erkennung und Verhinderung von Datenschutzverletzungen in Computernetzwerken und von Datenlecks außerhalb des Unternehmens. DLP-Tools klassifizieren Informationen wie Dateien, E-Mails, Anwendungen und Pakete, während sie gespeichert, verwendet oder übertragen werden. Sensible Daten werden überwacht und geschützt, wenn die DLP-Software potenzielle Bedrohungen, wie etwa Ransomware-Angriffe, erkennt.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über DLP (Data Loss Protection) wissen

Unternehmen können DLP einsetzen, um persönliche Identifikationsdaten, geistiges Eigentum, mobile Geräte und cloudbasierte Daten zu schützen. DLP-Software kann bei der Umsetzung von Richtlinien und der Anwendung von Datenschutzmaßnahmen helfen. Richtlinien können dynamisch angewendet werden und umfassen Protokolle, Berichte, Tags und Verschlüsselung.

Ähnliche Begriffe