Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

Affective Computing

Affective Computing bezieht sich auf Computertechnologien, die mithilfe verschiedener über Kameras oder Mikrophone erfasste Sinneseindrücke den Gemütszustand von Nutzern interpretieren, erkennen oder simulieren können. Das Ziel ist, dass der Computer den Gemütszustand erkennt, sich entsprechend anpasst und darauf reagiert.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über Affective Computing wissen

Affective Computing hilft Computern, menschliche Gefühle besser zu verstehen und Einblicke zu gewinnen, aufgrund derer Unternehmen Verbesserungen vornehmen können. Wenn ein verärgerter Kunde die Kundenbetreuung anruft, kann das System z. B. den Tonfall erkennen und den Anruf direkt an eine Fachkraft weiterleiten.

Ähnliche Begriffe