Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

SD-WAN (Software-Defined Wide Area Network)

Ein SD-WAN (Software-Defined Wide Area Network) ist eine virtuelle WAN-Architektur. Der Begriff bezieht sich auf große Computernetzwerke, die nicht an einen physischen Standort gebunden sind. WANs sind seit Jahren beliebt und weit verbreitet. Ihre Beliebtheit ist mit der Zunahme von Remotearbeit unter Mitarbeitenden und Unternehmen extrem gestiegen. Software-Defined WANs nutzen zahlreiche Formen der Internet- und Netzwerkkonnektivität. Dazu gehören Breitband oder LTE. Durch Verwendung dieser Netzwerke erzeugen Software-Defined WANs ein virtuelles WAN. Damit sind nur sichere Verbindungen möglich.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über SD-WAN (Software-Defined Wide Area Network) wissen

Viele Unternehmen haben die Vorteile eines Software-Defined WANs erkannt. SD-WAN steigert nicht nur die Leistung, sondern sorgt auch für sicherere Verbindungen und ermöglicht Cloud-Storage, was wiederum Kosten reduzieren kann. Diese Lösung wird häufig einem herkömmlichen WAN vorgezogen.

Ähnliche Begriffe