Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

Trägerfrequenz

In der Telekommunikation bezeichnet Trägerfrequenz die Frequenz (d. h. die Anzahl von Wellen pro Sekunde) einer Trägerwelle (eine Welle, die ein Signal zur Übermittlung von Informationen transportiert). Die Trägerfrequenz wird in Hertz (Hz) gemessen. Eine Trägerfrequenz von 10 Hz bedeutet z. B. 10 Trägerwellen pro Sekunde. Die Trägerfrequenz ist ein wichtiges Konzept im Hörfunk und im Fernsehen. Durch Beaufschlagung der Trägerwelle mit einem Eingangssignal kann die Wellenfrequenz moduliert und die zusätzliche Information in der Welle kodiert werden. Dieses Verfahren wird als FM (Frequenzmodulation) bezeichnet, wodurch FM-Radio seinen Namen erhielt.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über Trägerfrequenz wissen

Telekommunikationsunternehmen sollten sich mit dem Konzept der Trägerfrequenz auskennen. Die Kombination von Eingängen und Trägerwellen bei der FM ermöglicht Sendern die Senkung der Datenübertragungskosten – im Gegensatz zur Verwendung von Niederfrequenzwellen, die viel Strom zum Senden benötigen.

Ähnliche Begriffe