Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

ILM (Information Lifecycle Management)

ILM, manchmal auch Data Lifecycle Management genannt, ist ein moderner Ansatz zur Verwaltung von sich stets ändernden Daten. Anhand von Unternehmensrichtlinien wird festgelegt, wie die Daten verwaltet werden, und wenn sich Datenrichtlinien und Vorschriften ändern, ändert sich auch die Art und Weise, wie die Daten behandelt werden. Ein ILM-System kann bestimmen, wann Daten archiviert, gelöscht, verwendet und analysiert werden und mit welcher Art von Speicheranforderungen der jeweilige Datentyp mit den Unternehmens-, Regierungs- und Branchenanforderungen in Einklang steht.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über ILM (Information Lifecycle Management) wissen

ILM ist ein beliebtes Konzept für die Datenverwaltung in Unternehmen aller Größenordnungen. Das liegt daran, dass es auf alle Arten von Daten angewendet wird. Je solider die Datenrichtlinien und -verfahren eines Unternehmens sind, desto besser funktioniert ILM als Konzept. Außerdem können kleine Unternehmen mit ILM von Anfang an eine effektive, unternehmensweite Datenrichtlinie erstellen.

Ähnliche Begriffe