Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

NC (Netzwerk-Computer)

Ein NC (Netzwerk-Computer) ohne Festplatte ist von einem Netzwerk abhängig, von dem er seine Rechenleistung, Programme und Daten erhält. Netzwerk-Computer werden in der Regel in einer Umgebung verwendet, in der alle Ressourcen zentral über eine IT-Abteilung oder einen Serviceanbieter verwaltet werden. Netzwerk-Computer, die häufig als Thin Clients bezeichnet werden, können Unternehmen helfen, ihre mit der Verwaltung von Desktops und Laptops verbundenen Kosten zu reduzieren.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über NC (Netzwerk-Computer) wissen

Vorteile von NC sind u. a. Kostenersparnisse, einfache Netzwerkverwaltung und Sicherheitsfunktionen. Da kein lokaler Speicher vorhanden ist, können Nutzer keine Dateien mit Viren oder sonstiger bösartiger Software herunterladen.  Die meiste Malware zielt auf die Ausnutzung von Schwachstellen bei lokal gespeicherten Dateien ab. Da das Betriebssystem nicht auf dem Desktop des Nutzers abläuft, erleichtern NCs Administratoren die Anwendung von Sicherheits-Patches an bestimmten Netzwerkstandorten.

Ähnliche Begriffe