Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

Empfängerempfindlichkeit

Empfängerempfindlichkeit bezieht sich auf die Mindeststärke des Eingangssignals, um Daten erfolgreich zu übertragen und zu empfangen. Bei empfindlichen Empfängern können auch schwächere Signale gesendet werden. Es gibt einige Gründe, weshalb empfindlichere Empfänger notwendig sein können, z. B. im Fall eines schwachen Drahtlosnetzwerks.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über Empfängerempfindlichkeit wissen

Empfindlichere und leistungsstärkere Empfänger sind kostspieliger. Kleinunternehmen müssen sich vor der Anschaffung informieren, wie empfindlich ihr Empfänger sein muss. Dadurch lässt sich sicherstellen, dass ein Unternehmensinhaber kein Geld verschwendet. Für die meisten Kleinunternehmensinhaber ist die in der IT-Infrastruktur inbegriffene Ausrüstung mehr als ausreichend.

Ähnliche Begriffe