Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

RDBMS (Relational Database Management System)

Ein RDBMS (Relational Database Management System) speichert Daten in Zeilen und Spalten. Seine Architektur verwendet mathematische Regeln, die es Nutzern ermöglichen, sinnvolle Datenbeziehungen zu erstellen, indem sie die Tabellen mit diesen Zeilen und Spalten verbinden. Nutzer entwickeln Beziehungen zwischen Tabellen, indem sie Daten vergleichen. Ein RDBMS kann zwei oder mehr Tabellen nehmen und eine neue Tabelle aus allen Zeilen erstellen, die die festgelegten Kriterien erfüllen. Die meisten modernen RDBMS verarbeiten verschiedene Datentypen, darunter Objekte, native XML-Strukturen und nutzerdefinierte Datentypen.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über RDBMS (Relational Database Management System) wissen

Ein Kleinunternehmen kann ein RDBMS verwenden, um Daten zu bearbeiten und die Datenreplikation zu verbessern (Sicherung wichtiger Daten an einem anderen Ort). Dank der größeren Datenintegrität, die ein RDBMS bietet, können diese Organisationen Kundeninformationen effektiver verwalten und so ihr Geschäft ausbauen.

Ähnliche Begriffe