Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

OODBMS (Object-Oriented Database Management System)

Ein OODBMS (Object-Oriented Database Management System) ist eine Art von Datenbankmanagementsystem, das OOP (Object-Oriented Programming) verwendet – ein Computerprogrammiermodell, das das Softwaredesign um Objekte herum kategorisiert, die Daten in einer Datenbank speichern und referenzieren. Dieses Datenbankmanagementsystem wendet Konzepte des OOP auf die Verwaltung von „persistenten Objekten“ an – Objekte, die auch dann noch existieren, wenn das Programm, das sie erstellt hat, „entladen“ wurde (wenn sich ein Programmprozess von einem anderen entfernt). Ein OODBMS verfügt über Funktionen für Sicherheit, Datenwiederherstellung, Integrität und die Beseitigung von Ineffizienzen.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über OODBMS (Object-Oriented Database Management System) wissen

KMU könnten ein OODBMS einem anderen Datenbankmanagementsystem vorziehen, weil es das Speichern und Abrufen von Daten und die Handhabung großer und komplexer Datensätze erleichtert. Es unterstützt auch OOP-Sprachen wie Java, die kleinere Unternehmen nutzen können, um Android-Smartphone-Apps für Kunden zu erstellen (z. B. eine Treue-App).

Ähnliche Begriffe