Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

Bytecode

Bytecode ist eine Art von Programmcode, der auf einem Computersystem, einer sogenannten VM (virtuellen Maschine), kompiliert und ausgeführt wird. Programmierer verwenden Bytecode in seiner ursprünglichen Form auf jeder Plattform, auf der die VM arbeitet, was sie plattformunabhängig macht. Außerdem ist er ein Zwischenprodukt, d. h. er liegt in seinen Fähigkeiten irgendwo zwischen Quellcode und Maschinencode. Bytecode wird auch als portabler Code oder p-Code bezeichnet.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über Bytecode wissen

Programmierer in KMU verwenden Bytecode, weil sie ihn auf mehreren Plattformen ausführen können, was ihnen Zeit und Geld spart. Da sie Bytecode einmal schreiben und überall ausführen können, müssen Programmierer keine anderen Codingsprachen auf VMs verwenden.

Ähnliche Begriffe