Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

Virtualisierung

Bei der Virtualisierung wird eine virtuelle Instanz eines Systems erstellt, die sich von der physischen Hardware und den physischen Anwendungen unterscheidet. Solche virtuellen IT-Ressourcen können einen Server, einen Client, Speicher, Netzwerke, Anwendungen oder Betriebssysteme umfassen.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über Virtualisierung wissen

Durch Virtualisierung können Unternehmen mehrere „Gast“-Betriebssysteme auf einem Computer laufen lassen. Diese virtuellen Systeme können sicher ausgeführt werden, ohne mit dem Host-Betriebssystem verbunden zu sein. Auf diese Weise können Desktopnutzer Anwendungen ausführen, die für andere Betriebssysteme gedacht sind. Ebenso können Serveradministratoren verschiedene Betriebssysteme betreiben, ohne zusätzliche Hardware zu benötigen.

Ähnliche Begriffe