Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

MIPS (Millionen Instruktionen pro Sekunde)

MIPS ist die Maßeinheit für die Verarbeitungs- und Ausführungsgeschwindigkeit eines Rechners. Sie misst die Anzahl der Befehle, die ein Rechner in einer Sekunde ausführen kann. Diese Befehle und die Dauer ihrer Ausführung hängen von Faktoren wie dem Arbeitsspeicher, der Speicherkapazität und der Ein- und Ausgabegeschwindigkeit eines Rechners ab.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über MIPS (Millionen Instruktionen pro Sekunde) wissen

Die Rechenleistung, oder MIPS, ist für Unternehmen wichtig, wenn es darum geht, wie schnell ihre Geräte bestimmte Funktionen und Aufgaben erledigen können. Die Maßeinheit MIPS ist sinnvoll, wenn man Prozessoren mit der gleichen Architektur vergleicht. Sie vermittelt nicht nur ein Gesamtbild davon, wie schnell Instruktionen ausgeführt werden, sondern auch von der Geschwindigkeit der Aufgaben-Performance.

Ähnliche Begriffe