Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

WOA (Web-orientierte Architektur)

WOA entwickelt Anwendungen für das Internet und ist eine Subkategorie der SOA (Service-Oriented Architecture). Anwendungen werden wie folgt entwickelt: 1. Die Architektur identifiziert Ressourcen. (Zum Beispiel verwendet WOA einen URI (Uniform Resource Identifier), um Webseiten zu identifizieren.) 2. Sie manipuliert Ressourcen durch Repräsentationen. (WOA kann HTTP verwenden, um Verbindungsdaten abzurufen.) 3. Sie kann MIMEs (Multipurpose Internet Messaging Extensions) verwenden, um Nachrichten „selbstbeschreibend“ zu machen, damit der Client Daten finden kann. 4. Sie kann Hyperlinks verwenden, um einen Client von einer URI-Struktur zu trennen. 5. Sie sorgt für Anwendungsneutralität.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über WOA (Web-orientierte Architektur) wissen

Mit WOA greifen Internetnutzer auf Anwendungen im Web statt auf einen Computer zu. So haben sie von jedem Ort oder intelligentem Gerät aus einfachen Zugriff auf die verschiedenen Dienste. KMU könnten sich für dieses Modell entscheiden, um ihren Kunden webbasierte Dienste anzubieten, die Zugänglichkeit über verschiedene Geräte hinweg zu verbessern und die Skalierbarkeit der Dienste zu erhöhen.

Ähnliche Begriffe