Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

Öffentliches Cloudcomputing

Öffentliches Cloudcomputing ist ein Bereitstellungsmodell, bei dem ein Anbieter eine Cloud-Infrastruktur auf Abruf unter Verwendung von Internettechnologien bereitstellt. Diese Infrastruktur, die in der Regel von mehreren Unternehmen gleichzeitig genutzt wird, kann Cloud-Server und Netzwerkressourcen umfassen. Das öffentliche Cloudcomputing-Modell ermöglicht es KMU, die Cloud-Technologie zu skalieren, ohne in eine neue Infrastruktur investieren zu müssen. Da die IT-Infrastruktur in diesem Modell von mehr als einer Organisation genutzt wird, ergeben sich Bedenken hinsichtlich der Sicherheit und des Datenschutzes. Viele KMU nutzen private oder hybride Cloud-Dienste, um die Daten-Compliance zu verbessern und unternehmenskritische Daten zu schützen.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über Öffentliches Cloudcomputing wissen

Bei der Auswahl eines Anbieters für öffentliches Cloudcomputing sollten KMU die Kosten der Dienstleistung, die Nutzerfreundlichkeit, die Datensicherheit und die geschätzte Zeit für die Migration der Daten in das neue System berücksichtigen.

Ähnliche Begriffe