Wir helfen Unternehmen in Deutschland
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

Backbone-Router

Backbone-Router verwenden Standleitungen zur Verbindung der verschiedenen Teile eines Netzwerks. Typische Backbone-Router funktionieren ohne integrierte digitale WAN-Schnittstellen zum Einwählen. Backbone-Router können auch als Kernnetzwerke bezeichnet werden. Der Backbone-Router, bzw. das Kernnetzwerk, ist Teil eines umfangreicheren Computernetzwerks, der Teile des Netzwerks miteinander verbindet und Pfade für den Austausch von Informationen zwischen LANs und Unternetzwerken bietet.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über Backbone-Router wissen

In KMU sind Backbone-Router Teil der gesamten IT-Netzwerkinfrastruktur, die eine breitere Kommunikation zwischen verschiedenen Systemen ermöglicht, die sich in unterschiedlichen geografischen Gebieten befinden können. So kann ein Backbone-Router z. B. die Kommunikation zwischen verschiedenen Netzwerken innerhalb desselben Gebäudes, in unterschiedlichen Gebäuden, auf einem Campus oder sogar über räumlich noch größere Entfernungen ermöglichen. Besonders nützlich erweist sich dies bei Unternehmen, die Informationen mit anderen Gebäuden oder Unternehmen teilen, die dabei sind, hoch- oder herunterzuskalieren oder umzuziehen.

Ähnliche Begriffe