Was ist PropTech und welche PropTech Software gibt es? Die Revolution der Immobilienbranche

Veröffentlicht am 7.9.2020 von Bruno Peláez und Ines Bahr

Wenn wir vor einigen Jahren ein Haus kaufen oder mieten wollten, haben wir die Kleinanzeigen in Zeitungen durchsucht und Immobilien markiert, an denen wir interessiert waren. Anschließend haben wir den Eigentümer oder die Immobilienagentur telefonisch kontaktiert. All dies hat sich seit dem Aufkommen von PropTech im Immobiliensektor radikal geändert. Doch was ist eigentlich PropTech?

Was ist PropTech und welche PropTech Software gibt es?

Was ist PropTech?

PropTech kommt vom Englischen Property Technology und definiert sich durch eine Reihe von innovativen Technologien, die im Immobiliensektor genutzt werden. Es taucht immer mehr PropTech Software auf, die in Zusammenhang mit Technologien wie Finanzen, der virtuellen Realität der Hausautomation und Big Data steht.

Lies weiter, um mehr über PropTech, PropTech Software und die Vorteile dieser Art von Service zu erfahren.

PropTech Unternehmen in Deutschland

PropTech Unternehmen unterstützen die eher analoge Branche bei den Herausforderungen der digitalen Transformation. In den letzten Jahren zeigt sich hier ein deutliches Wachstum. Proptech.de zählt im Moment 452 PropTech Unternehmen in Deutschland. Der Sektor knackt damit im Juni dieses Jahres die 400er Marke.

Die weltweite Pandemie trägt auch ihren Beitrag zum Wachstum von PropTech bei. So kann die Anzahl der persönlichen Kontakte durch virtuelle Besichtigungen reduziert wird. Die Anzahl der PropTechs ist im Juni gegenüber der letzten Zählung im März 2020 insgesamt um 67 Unternehmen gestiegen.

Welche PropTech Software gibt es?

Nachdem wir nun schon über PropTech und seine Anwendungsbereiche gesprochen haben, möchten wir einige Beispiele für seine Verwendung mit den entsprechenden Technologien auflisten.

Marktplätze und Peer-to-Peer-Plattformen

Mit Sicherheit kennst und nutzt du Portale wie idealista und immobilienscout24. Diese Webseiten, die als Marktplätze bekannt sind, implementieren zunehmend PropTech Software, um Geschäftsbeziehungen zwischen Mietern und Eigentümern sowie Immobilienagenturen zu verbessern. Nutzer können beispielsweise Nachrichten von der Plattform aus versenden, Reservierungen vornehmen oder Häuser virtuell besuchen.

Bei Peer-to-Peer-Plattformen (von Englisch, Person zu Person) ermöglicht PropTech den direkten Kontakt zwischen Eigentümer und Käufer/Vermieter über Instant-Messaging-Tools, wodurch Vermittler wegfallen. Das bekannteste Unternehmen bei der Verwendung dieser Art von Technologie ist Airbnb.

Virtuelle Besichtigungen

Der Immobiliensektor hat PropTech Software implementiert, die einen virtuellen Besuch der angebotenen Immobilie ermöglichen. Einige dieser Lösungen umfassen ein 3D-Modell des Hauses, das 360-Grad-Fotos integriert, sodass der Benutzer jeden Raum von seinem Computer oder Smartphone aus besuchen kann. Da wir uns aktuell in Zeiten einer Pandemie befinden, wo Bewegungen und körperlicher Kontakt begrenzt sind, ist diese Technologie derzeit auf dem Vormarsch.

Es gibt einige Tools zum Erstellen von 3D-Modellen von Häusern, die es ermöglichen, ein virtuelles Modell der Immobilie aus 360-Grad-Fotos zu erstellen oder diese vollständig mit Grafiken zu simulieren.

Neben der 3D-Modellierung gibt es Unternehmen, die Virtual-Reality-Software verwenden, um Nutzern ein einzigartiges Erlebnis bieten zu können. Der Interessent kann die jeweilige Immobilie über das Smartphone oder mit einer Virtual-Reality-Brille besuchen, ohne dabei sein Haus zu verlassen. Es lassen sich sogar Gebäude visualisieren, die gebaut werden sollen. Das kann das Treffen einer Investitionsentscheidung erleichtern, da mehr Informationen vorliegen.

Verwendung von Big Data zur Analyse von Daten

Es gibt einige Big-Data-Tools, die es ermöglichen, das volle Potenzial von PropTech in der Immobilienbranche auszuschöpfen. Die Big Data gewährt Zugriff auf eine große Datenmenge, um das Verhalten eines bestimmten Teils der Bevölkerung zu analysieren. Diese Daten teilen wir alle täglich mit digitalen Unternehmen, deren Dienste wir nutzen.

Besagte Informationen sind äußerst hilfreich, wenn Szenarien analysiert und Chancen identifiziert werden sollen, bevor die Konkurrenz es tut. Die aus Big Data extrahierten Daten können dabei helfen, potenzielle Kunden zu identifizieren und beispielsweise zu zeigen, an was für Orte Teile der Bevölkerung mit einem bestimmten Einkommen ziehen. Die Daten können uns auch die Abnahme oder Zunahme der Kaufaktivität von Eigenheimen in einer bestimmten Region zeigen und Orte mit höherer Rentabilität identifizieren.

Plattformen für Finanzierung und Finanztransaktionen

Das Finanzmanagement nimmt in jeder Branche einen wichtigen Stellenwert ein. Aus diesem Grund gibt es Tools für das Finanzmanagement, die heute für jedes KMU ein essenzieller Verbündeter sind. Neben der Verwendung dieser Art von digitalen Steuerungs- und Prognosetools führt PropTech weitere sehr nützliche Tools für den Immobiliensektor ein.

Der traditionelle Weg zur Finanzierung einer Immobilie führte über Banken. PropTech in der Immobilienbranche ermöglicht die Verwendung von Mikrofinanz-Tools, die als Crowdfunding bekannt sind und Zugang zu einem Netzwerk von Investoren eröffnen, das von Einzelpersonen bis hin zu Unternehmen reichen kann.

PropTech Software ermöglicht auch die Durchführung von Geldtransaktionen mit Lösungen, die unter den Bereich der Finanztechnologie fallen. Der Hauptvorteil bei der Verwendung dieser Technologien ist die Reduzierung der Kosten im Vergleich zu denselben Finanzvorgängen, die mit herkömmlichen Bankgeschäften durchgeführt werden. Das hängt damit zusammen, dass keine manuellen Vorgänge in einem Büro erforderlich sind und alternative Zahlungssysteme wie Kryptowährungen verwendet werden können.

Die Hauptvorteile von PropTech in der Immobilienbranche

Da du nun weißt, was PropTech ist und welche Lösungen es bietet, fragst du dich möglicherweise, ob es wirklich praktisch ist, diese Art von Werkzeug in dein Unternehmen zu implementieren. Das sind die Hauptvorteile der Nutzung von PropTech:

  • PropTech ermöglicht einen Mehrwert für den Service eines Immobilienunternehmens und bietet sowohl Nutzern als auch Unternehmen Vorteile. Angesichts des branchenübergreifenden Einsatzes von Technologie ist die Investition in Immobilien PropTech Software von entscheidender Bedeutung, um sich von der Konkurrenz abzuheben.
  • Es erleichtert den Kontakt zwischen Verkäufer und Käufer. Durch die Nutzung von Peer-to-Peer-Kommunikation werden Vermittler beseitigt und die Kommunikationserfahrung zwischen Eigentümer und Mieter durch Instant Messaging-Apps verbessert.
  • Es ermöglicht virtuelle Besuche der Immobilie durch die auf einem Immobilienportal veröffentlichte Anzeige, was insbesondere während der COVID-19-Pandemie ein großer Vorteil ist, da die Anzahl der persönlichen Besuche reduziert wird. Darüber hinaus haben die Fachleute einen geringeren Zeitaufwand.
  • Mithilfe von Big Data-Tools lassen sich sehr wertvolle Informationen für die Untersuchung bestimmter Profile wie die zukünftiger Käufer analysieren und einholen. Diese Daten ermöglichen zudem, die Suche nach potenziellen Kunden mit einer gewissen Zahlungsfähigkeit zu verfeinern.

PropTech ist gekommen, um zu bleiben. Es wird weltweit implementiert und es gibt immer mehr deutsche Unternehmen, welche entsprechende Lösungen anbieten. Die Realität ist, dass Investitionen in diese Art von Tools für alle Unternehmen des Immobiliensektors von einer Option zu einer Notwendigkeit geworden sind.

Wie geht es weiter? Wirf einen Blick auf unser Immobilienmanagement Software Verzeichnis, um das passende Tool zu finden.

Dieser Artikel kann auf Produkte, Programme oder Dienstleistungen verweisen, die in deiner Region nicht verfügbar sind oder die durch die Gesetze oder Vorschriften des Landes eingeschränkt sein können. Wir empfehlen, sich direkt an den Softwareanbieter zu wenden, um Informationen über die Produktverfügbarkeit und Rechtskonformität zu erhalten.